Der Paschen Literatursalon auf der Frankfurter Buchmesse

Auch dieses Jahr lesen für den Deutschen Buchpreis nominierte Autorinnen und Autoren im Paschen Literatursalon auf der Frankfurter Buchmesse (Halle 4.1 D72). Am Sonntag öffnet der Salon seine Türen auch für Veranstaltungen außerhalb des Deutschen Buchpreis-Kosmos. Wer Lust und Zeit hat, ist herzlich willkommen! Hier die Termine:

Mittwoch 08.10.2014, 12.00 – 13.00 Uhr (Moderation Hadwiga Fertsch-Röver)
Michael Ziegelwagner: Der aufblasbare Kaiser (Rowohlt. Berlin)

Mittwoch 08.10.2014, 13.00 – 14.00 Uhr (Moderation Stephan Lohr)
Gertrud Leutenegger: Panischer Frühling (Suhrkamp)

Donnerstag 09.10.2014, 12.00 – 13.00 Uhr  (Moderation Stephan Lohr)
Michael Köhlmeier: Zwei Herren am Strand (Hanser)

Donnerstag 09.10.2014, 13.00 – 14.00 Uhr (Moderation Hadwiga Fertsch-Röver)   
Esther Kinsky: Am Fluß (Matthes & Seitz Berlin)

Freitag 10.10.2014, 12.00 – 13.00 Uhr (Moderation Holger Heimann)
Martin Lechner: Kleine Kassa  (Residenz)

Freitag 10.10.2014, 13.00 – 14.00 Uhr (Moderation Rainer Moritz)
Thomas Hettche: Pfaueninsel (Kiepenheuer & Witsch)

Samstag 11.10.2014, 12.00 – 13.00 Uhr (Moderation Holger Heimann)
Lutz Seiler: Kruso (Suhrkamp)

Samstag 11.10.2014, 13.00 – 14.00 Uhr (Moderation Christiane Petersen)
Franz Friedrich: Die Meisen von Uusimaa singen nicht mehr
(S. Fischer)

Sonntag, 12.10 2014, 12.00 – 13.00 Uhr
Hajusom zu Gast im Paschen Literatursalon
Masters of Paradise. (Verlag Theater der Zeit)
Buchvorstellung und Gespräch über das Theater aus der Zukunft
Moderation: Christiane Petersen (Lichten)

Sonntag, 12.10.2014, 13.00 – 14.00 Uhr
Die Andere Bibliothek zu Gast im Paschen Literatursalon
Tausend und Ein Tag. Morgenländische Erzählungen
Schauspielerin Barbara Stollhans liest aus dem neuen Folioband der Anderen Bibliothek
Moderation: Linda Vogt (Die Andere Bibliothek)

Der Kleine Prinz zu Gast bei Lichten

Seit über 60 Jahren ist Karl Rauch der deutsche Heimatverlag des Kleinen Prinzen, auch die anderen Werke von Antoine de Saint-Exupéry erscheinen seit 1950 in dem Düsseldorfer Verlag. Wir haben ein Logo für Karl Rauch entwickelt, das den Verlag als „Originalverlag“ des Kleinen Prinzen kennzeichnet – und freuen uns auf das nächste gemeinsame Projekt!

Die Hertie-Stiftung berichtet

Der neue Tätigkeitsbericht der Hertie-Stiftung fühlt sich einfach so gut an! Seit er aus dem Druck ist, mögen wir ihn fast nicht aus den Händen legen – das liegt übrigens an dem großartigen Naturpapier Lessebo. Zum dritten Mal durften wir 2014 die jährliche Publikation der Hertie-Stiftung betreuen. Konzeption, Text und Gestaltung kommen von Lichten – es war uns eine große Freude! Weitere Fotos folgen in Kürze.

Mehr über die Hertie-Stiftung